In den Räumen des Kieler Romantik-Hotel Kieler Kaufmann fand am 14.6.2017 eine Vernissage anlässlich einer Ausstellung der Kieler Künstlerin Julia C.-Boecker mit ihren Exponaten aus Malerei, Illustration und Fotokunst statt. Drei dieser Werke wurden von ihr versteigert, und zwar für den jungen, engagierten Verein „Kieler Brustkrebssprotten e.V.“ – eine Selbsthilfe-Organisation für junge Frauen mit Krebserkrankung.

Auf Wunsch der Künstlerin war auch der Lächeltag-Verein mit im Boot, sodass Regina Först zur Eröffnung mit einer Ansprache vertreten war. – Unser Verein beteiligte sich an dieser Spendenaktion mit einer Summe von 695,- Euro. Insgesamt kam durch weitere Beteiligung von Spendern die beachtliche Gesamtsumme in Höhe von 4.000,- Euro zusammen, die an die Organisation wurde. Die offizielle Scheckübergabe fand am 4.07.2017 im Kieler Kaufmann im Beisein der Kieler Nachrichten statt.

Seit Längerem plante der Lächeltag, sich vor Ort mit einer Sachspende für die Bordesholmer Tafel zu engagieren – und zwar nach ihrem Umzug im Frühjahr 2017 in neue, größere Räume. Die willkommene Erweiterung machte jedoch auch allerlei Neuanschaffungen nötig. Nach Rücksprache mit der Tafel-Leitung hat der Lächeltag-Verein nun die neue Küchenzeile mit einer Summe von 1.100,- Euro gespendet – sehr zu Freude aller, die täglich damit arbeiten!

Die sonnige Botschaft von Heute ist ein Lächeltag e.V.  ist nun auch in einer Hamburger Klinik angekommen. Und zwar durch die beherzte Initiative unseres Lächeltag-Mitglieds Erika Monien, die das Jerusalem-Krankenhaus in Hamburg mit einer großzügigen privaten Spende von vielen Lächeltag-Tassen überraschte. Als Dank für ihre persönliche gute Erfahrung in dieser Klinik, die es schafft, nicht nur medizinisch ganz weit vorn zu sein, sondern auch für ein positives Klima bei Patienten und Mitarbeitern zu sorgen. Und mit der Überzeugung, dass ein Lächeln auch durch schwierige Zeiten tragen kann, es Kraft und Hoffnung gibt. Weiterlesen

Pfingsten 2015: Zwei Firmen aus Grünstadt in Rheinland-Pfalz taten sich zusammen und verständigten sich auf eine gemeinsame Teilnahme anlässlich der dortigen Industrietage am 24./25. Mai 2015 – ein Publikumsmagnet. Hauptziel der beiden renommierten Unternehmen RIECO Druck + Daten GmbH & Co. KG sowie Autohandel Rittersbacher GmbH: Nicht nur präsentieren, sondern erstmals Spenden für eine Charity-Aktion sammeln – so viel wie möglich. Gedacht, getan. Weiterlesen

Wenn einer eine Reise tut … In diesem Fall war es der sonnige Lächeltag-Becher, denn er hat es sage und schreibe bis nach Neuseeland geschafft! Und das kam so: Unser engagiertes Lächeltag-Mitglied Erika Monien packte für den Geburtstag ihres Großneffen die Lächeltag-Tasse transportsicher ein und schickte sie auf die andere Seite der Erdkugel. Dort traf sie rechtzeitig fürs Happy Birthday ein, denn TILO feierte mit Licht, Kuchen und Becher seine stolze ONE ! Weiterlesen

Die Landschule an der Eider (ehemals (Grundschulen Wattenbek und Brügge) ist die erste Schule im Rahmen des Projekts „Klasse 2000“, die seit Jahren und inzwischen mit allen Klassen an diesem ganzheitlichen Gesundheitsförderprogramm teilnimmt. Ermöglicht wurde dies durch die durchgängigen Patenschaften von Heute ist ein Lächetag e.V. Mittlerweise wurde die Landschule an der Eider für ihr enormes, kontinuierliches Engagement mit dem Zertifikat „Klasse 2000“ ausgezeichnet! Von insgesamt 3.300 teilnehmenden Schulen haben bisher nur 690 Schulen dieses begehrte Zertifikat erhalten. Chapeau!

Der Friseur Haare Wagner mit seinem Salon im großen Einkaufszentrum ATRIO in Villach/Österreich hat sich hervorragend für unseren Verein engagiert und die Lächeltag-Botschaft über die Landesgrenze hinaus auf schwungvolle Weise zu den Menschen gebracht: Für eine Aktion vom 1. bis 31.4.2017 gab unser Verein an den Salon die befristete Erlaubnis, für diesen Zeitraum das Lächeltag-Logo zu verwenden: und zwar als großes Plakat an den Eingangs-Drehtüren des Einkaufszentrums sowie an den Glastüren des Salon-Eingangs.

Verbunden wurde die Aktion vom Salon mit einem Spendenprojekt für die medizinische Hilfsorganisation DEBRA in Österreich, die Menschen mit einer speziellen Hautkrankheit betreut. Die Spendenaktion im Salon kam bei den Kunden bestens an. Im Aktionszeitraum wurden 350,- Euro gesammelt. Diese Summe hat der Saloninhaber verdoppelt, sodass insgesamt 700,- Euro an DEBRA gespendet wurden. Großartig!

Der achtzehnjährige Faith verunglückte vor einigen Jahren bei einem Verkehrsunfall und ist seither querschnittsgelähmt. Nach monatelangem Klinikaufenthalt kämpft er sich nun tapfer ins Leben zurück. Er wird dabei hingebungsvoll von seinem Vater und von Freunden unterstützt. Faith musste neu sprechen lernen, und es warten noch viele motorische Trainings auf ihn, damit er z.B. seine Hände zielgerichtet einsetzen und sich selbständiger im Rollstuhl bewegen kann. Inzwischen nimmt Faith auch wieder am Schulunterricht teil. Sein zurzeit größter Wunsch ist es, auch bei der einwöchigen Klassenfahrt 2014 dabei sein zu können. Dafür werden zwei Pflegekräfte benötigt, die sich abwechselnd rund um die Uhr um ihn kümmern. Regina Dencker von Heute ist ein Lächeltag e.V. sprach am 9.9. 2013 mit Faith und dessen Vater: Weiterlesen


»Und meine Seele spannte

Weit ihre Flügel aus,

Flog durch die stillen Lande,

Als flöge sie nach Haus.«

(Joseph von Eichendorff)

Am 15. April 2013 ist Jörg auf seine nächste Reise gegangen. Die Zeit nach dem Koma hat er mit beispiellosem Mut und erwachender Kraft gelebt – getragen durch die Fürsorge vieler Menschen, die um ihn waren, und vor allem durch die Liebe Marens.

Wir von Heute ist ein Lächeltag e.V. durften Jörg seit 2006 unterstützen und danken ihm für seine sensible Zugewandtheit von Anfang an. Und wir danken ihm von Herzen für seinen für uns gedrehten Film, in dem Jörg mit seinen bewegenden Bilder-Botschaften auf tröstende Weise weiterleben wird. Gute Reise, Jörg – unsere Lichtgedanken begleiten dich!

Wie stark die Botschaft „Heute ist ein Lächeltag“ ins Leben und in die Zeit danach hineinwirkt, wird in der berührenden Geschichte einer krebskranken Frau deutlich, deren Schwester uns diese Geschichte im Dezember 2012 erzählte. Mit ihrer Erlaubnis geben wir ihren Bericht wider, der auch anderen Hoffnung und Zuversicht schenken kann … Weiterlesen