Ein Lächeln auch in schwierigen Zeiten

Die sonnige Botschaft von Heute ist ein Lächeltag e.V.  ist nun auch in einer Hamburger Klinik angekommen. Und zwar durch die beherzte Initiative unseres Lächeltag-Mitglieds Erika Monien, die das Jerusalem-Krankenhaus in Hamburg mit einer großzügigen privaten Spende von vielen Lächeltag-Tassen überraschte. Als Dank für ihre persönliche gute Erfahrung in dieser Klinik, die es schafft, nicht nur medizinisch ganz weit vorn zu sein, sondern auch für ein positives Klima bei Patienten und Mitarbeitern zu sorgen. Und mit der Überzeugung, dass ein Lächeln auch durch schwierige Zeiten tragen kann, es Kraft und Hoffnung gibt.

Die Klinikleitung fand die Idee sympathisch und signalisierte Zustimmung – und der Lächeltag-Verein machte auch mit.

Am 4.4.2016 konnte Erika der Klinik dann mehr als 70 Becher überreichen! Sie wurden von den Schwestern begeistert empfangen, haben nun ihren festen Platz in der Klinik und werden dort hoffentlich vielen Patienten Freude machen.

P.S.: Erikas gute Idee hat Früchte getragen. Der Lächeltag-Verein erhielt am 26.5.2016 folgende Nachricht von einer ehemaligen Patientin, die sich nach dem Klinikaufenthalt einen Becher ganz privat bei People Först bestellte: „Der Becher ist nun bei mir und schon im Dauereinsatz. Ich habe ihn kennengelernt im Jerusalem-KH in Hamburg, wo er mich nach der OP begleitet hat, und zuhause wollte ich ihn nicht missen!“  – Und wieder einmal zeigt sich: Gute Taten und Lebensfreude passen wunderbar zusammen.

Frohe Gesichter nach der offiziellen Spendenübergabe: Erika Monien mit dem Kaufmännischen Geschäftsführer Martin Kuhlmann vor dem Jerusalem-Krankenhaus in Hamburg. © Jerusalem-Krankenhaus, Hamburg

Frohe Gesichter nach der offiziellen Spendenübergabe: Erika Monien mit dem Kaufmännischen Geschäftsführer Martin Kuhlmann vor dem Jerusalem-Krankenhaus in Hamburg.
© Jerusalem-Krankenhaus, Hamburg